Frauenkram …

Eine ganz besondere Beziehung pflegt Sadie zu ihrer besten Freundin Tessa, dem lesbischen Computernerd. So kann man Tessa jedenfalls ziemlich schnell zusammenfassen. Die beiden sind befreundet, seit Sadie in der High School den Platz neben Tessa bekommen hat und Tessa sie mit Vorliebe aufs Korn nimmt. Die beiden blicken auf eine bewegte Jugend zurück …

„Auf welche Filme hättest du Lust?“ fragte Tessa. „Müssen ja keine schlechten sein.“
„Ein Actionfilm vielleicht?“
Tessa nickte sofort. „Gern. Bloß nix, wo Liebe drin vorkommt.“
Sie entschieden sich für eine Comicverfilmung und saßen schließlich im Schneidersitz nebeneinander auf dem Sofa, hatten Limonade mit Eiswürfeln vor sich und frisch duftendes, süßes Popcorn.
Solche Abende hatte Sadie schon oft mit Tessa erlebt. Früher hatten Tessas Mutter oder Tante Fanny das Popcorn gemacht und sie ermahnt, nicht zu lang aufzubleiben. Gary hatte ihnen Filme aus der Videothek geholt, die sie selbst noch nicht ausleihen durften. Bei Gruselfilmen war Tessa immer eingeschlafen, während Sadie romantische Komödien schrecklich fand. Ein guter Actionthriller war ihr deutlich lieber. Aber was sie am wenigsten mochte: Filme über Polizeiarbeit. Dabei regte sie sich immer viel zu sehr über all die Ungenauigkeiten und Fehler auf, mit denen die Polizeiarbeit beschrieben wurde.

Aber Tessa wäre ja nicht Tessa, wenn sie nicht Sorge dafür trägt, daß Sadie nicht eine Sekunde Schonfrist bei ihr kriegt. Dafür sind Frauenabende ja schließlich da – Tratsch und Intrigen!

„Das sollten wir wieder öfter machen“, sagte Tessa. „So macht das richtig Spaß.“
Sadie lag auf dem Sofa und rieb sich ihren wohlgenährten Bauch. „Und ich esse jedes Mal zuviel.“
„Ach komm schon, Schätzchen, du bist doch fit und durchtrainiert genug! Du weißt, du bist nicht mein Typ, aber daß dich kein Kerl heiß findet, will mir nicht in den Kopf.“
„Woher willst du wissen, daß es keiner tut?“ fragte Sadie.
Sofort drehte Tessa sich um und machte große Augen. „Sag jetzt nicht, die ewige Jungfrau hat einen Verehrer!“
„Du bist so gemein“, erwiderte Sadie. „Ich suche mir das doch auch nicht aus.“
„Schon klar, aber das ist doch schon lange kein Zustand mehr bei dir. Eigentlich war es noch nie einer! Aber du läßt dich ja nie verkuppeln …“
„Nein, so soll das auch nicht sein.“
„Aha. Aber zurück zum Thema, hast du jetzt einen Verehrer?“

Tessa ist somit schuld an allem, was weiterhin passiert. Aber ohne ihre stichelnde Freundin wäre Sadie schließlich auch nicht in ausreichendem Maße motiviert …

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *