„Woran hast du 2013 gearbeitet?“

Als ich die Frage zuerst gelesen habe, dachte ich: Das war ja nicht viel. Aber das stimmt gar überhaupt nicht! 2013 habe ich:

– „God save the Queen“ beendet
– „Wer Sünde tut“ geschrieben
– „Der Moment des Todes“ geschrieben
– „Unter Freunden“ geschrieben

Die sind alle kurz und noch in der Roh-Roh-Roh-Fassung, da brauchen wir jetzt nicht weiter drüber zu reden.
Ich habe aber auch, auf Anregung meiner Agentur hin, begonnen, die Erzählperspektive der ganzen Reihe zu ändern und im Februar Teil 1 innerhalb von 12 Tagen komplett durch die Mangel gedreht und umgeschrieben.
Kurz danach habe ich „Scham oder Schuld“ noch umgeschrieben – andere Perspektive, anderes Ende.

Wenn ich das mal so betrachte, frage ich mich wirklich, wie ich zu der Schlußfolgerung gelangt bin, dieses Jahr hätte ich nicht viel geleistet. Bescheuerte Idee!

Und was habe ich für 2014 vor? Gute Frage. Das kommt darauf an, ob und was ein Verlag annimmt. Ich habe auch schon neue Ideen in der Pipeline. Aktuell überarbeite ich „Ihre innersten Dämonen“, was gar nicht so leicht ist wie anfangs vermutet – aber dazu morgen mehr …

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unable to load the SwipeAds FunCaptcha. Please contact the site owner to report the problem.