„Schreibst du chronologisch Szene für Szene?“

Ich schreibe am liebsten chronologisch – weil es einfacher ist. Und meist auch absolut sinnvoll, denn Geschichten und Charaktere entwickeln sich und es ist immer wieder schwierig, vorgegriffene Szenen später zu integrieren. Das gelingt selten ohne Nahtstelle. Entweder paßt der Anschluß nicht oder Figur oder Geschehen haben sich bis dahin geändert. Das fühlt sich dann nicht an wie aus einem Guß.

Manchmal kommt mir aber die Inspiration in die Quere und eine Szene drängt jetzt und sofort darauf, geschrieben zu werden. Auf diesen Ruf sollte ich immer unbedingt hören – denn Inspiration ist flüchtig und kommt nie wieder, wenn man sie nicht nutzt. Zumindest geht es mir so.

Es kann also gute Gründe geben, vorzugreifen und erst danach zu der späteren Szene aufzuschließen. Allerdings ist das, wie gesagt, meist nicht ganz einfach. Ich greife also wirklich nur vor, wenn ich muß.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unable to load the SwipeAds FunCaptcha. Please contact the site owner to report the problem.