Schreiben in Sommerlaune

Man muß schon, wie ich, ein ziemlicher Nerd sein, um bei diesem Wetter fast 4000 Wörter zu schreiben. Ich war natürlich auch mal draußen, aber ansonsten genieße ich es gerade, Zeit zum Schreiben zu haben. So kommt man gut voran. Ich hätte auch noch mehr geschrieben, wäre ich nicht vorhin an einer Schlüsselstelle angekommen, für die ich mir morgen viel Zeit nehmen möchte. Soviel Geduld muß sein.

Sarahs Nöte zu beschreiben, ist mir seltsamerweise viel schwerer gefallen, als Christophers tatsächliche Stimmung rüberzubringen. Als ich erst mal an der Stelle angekommen war, an der er Andrea von seinem Problem berichtet, lief es wie am Schnürchen.

An seinem Schreibtisch saß Christopher über ein Formular gebeugt und kreuzte nacheinander Felder an.
„Guten Morgen“, sagte Andrea.
Christopher markierte weiter etwas auf dem Formular. „Ich bin gleich für Sie da“, murmelte er geistesabwesend.
„Christopher“, sagte Andrea stirnrunzelnd.
Jetzt sah er doch auf. Ihre Blicke trafen sich. Interessiert beobachtete Andrea, wie Christopher sie anstarrte. Die Erkenntnis brauchte ein bißchen.
„Andrea“, sagte er. „Was machst du denn hier?“
Sie runzelte die Stirn. „Was denkst du denn?“
Er zuckte mit den Schultern. „Keine Ahnung. Setz dich.“
Sarah hatte recht gehabt. Andrea bemerkte ebenfalls sofort, daß Christopher anders war als sonst. Mit ihm stimmte etwas nicht.

Aber die Vermutungen gehen noch in die falsche Richtung. Burnout? Depression? So einfach ist es nicht. Zwar ist Christopher sich dessen bewußt, daß etwas mit ihm nicht stimmt, aber er sagt auch Andrea nicht die ganze Wahrheit.
Ein fataler Fehler, wie ich morgen schreiben werde. Denn er erscheint zwar zum geplanten Versöhnungsgespräch mit Sarah – allerdings nicht in dem Zustand, wie man es erwartet hätte …

Letzter Satz für heute: Andrea lächelte. Sie war froh, Sarah zu kennen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unable to load the SwipeAds FunCaptcha. Please contact the site owner to report the problem.