Kreatives Chaos

Es ist immer fatal, wenn man zuviel zu tun hat. Bzw. die Auswahl zu groß ist.
Eigentlich hatte ich mir für die Semesterferien vorgenommen, zu überarbeiten. Die „Knights of Truth“ wollen noch mal begutachtet und überdacht werden. Damit habe ich inzwischen auch angefangen und festgestellt, daß inzwischen tatsächlich eine lesbare Geschichte draus geworden ist. Sogar mehr als das. Inzwischen bin ich endlich mal zufrieden damit!

Davon abgesehen eignen sich Ferien aber auch hervorragend dazu, mal so richtig auf den Putz zu hauen und zu schreiben, bis der Arzt kommt. Ich weiß nicht genau, wie günstig ich es in dem Zusammenhang finden soll, daß ich ausgerechnet zwei Ideen auf einmal habe. Die, die chronologisch gesehen als erste dran wäre, ist nur leider die fragmentarischere von beiden.
Prima.
Nach tagelangem Hickhack habe ich mich jetzt dazu entschlossen, den erst mal zu überspringen und mit – Achtung – Teil 7 weiterzumachen. Dieses Arbeits-Chaos muß mal aufhören hier. Kein normales Autorenhirn kann gleichzeitig eine Geschichte überarbeiten und zwei andere plotten. Deshalb liegt der sechste Teil jetzt erst mal auf Eis. Darum kümmere ich mich, wenn der Rest erledigt ist.

Und worum geht’s eigentlich in den neuen Teilen?

Teil 6: Konzept

Andreas Freundin Sarah ist mit ihrem Freund James nach Schottland gezogen. Als die beiden zu Besuch nach Norwich kommen, explodiert am Flughafen eine Autobombe. James fällt ins Koma und Sarah erwacht kurz darauf mit massiven Erinnerungslücken: Die letzten zwei Jahre sind aus ihrem Gedächtnis gelöscht, an James hat sie keine Erinnerung.
Christopher, der in diesem Fall ermittelt, verliebt sich in Sarah und sie erwidert nach anfänglichem Zögern seine Gefühle. Doch dann stirbt James – und Christopher wurde noch in seiner Nähe gesehen.
Er taucht unter, weil er sich keinen Mord in die Schuhe schieben lassen will und bittet Andrea, herauszufinden, was wirklich dahinter steckt. Hat James ein Doppelleben geführt?

Teil 7: Konzept

In Birmingham taucht die verstörte und verwahrloste siebzehnjährige Katie auf, die vor acht Jahren zusammen mit ihrer Schwester verschwand. Mehrere Psychologen und Sozialarbeiter versuchen, dem Mädchen irgendetwas über ihr Verschwinden und den Verbleib ihrer Schwester zu entlocken, doch sie erhalten nicht die geringste Reaktion. Klar ist nur eins: Katie wurde jahrelang gefangengehalten und mißbraucht.
Die Fallanalytiker wenden sich an Andrea, die aufgrund ihrer eigenen ähnlichen Erfahrungen leichter Zugang zu Katie finden könnte. Andrea nimmt das Mädchen mit nach Hause und versucht geduldig, einen Zugang zu ihr zu finden, was ihr schließlich auch gelingt.
Unwissentlich bringt sie sich damit jedoch in Gefahr, denn Katies skrupellose Entführer wollen sie zurück…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unable to load the SwipeAds FunCaptcha. Please contact the site owner to report the problem.