Fragen über Fragen

Ich bin fleißig und zufrieden. Teil 11 steht schon bei 16 200 Wörtern, wozu ich heute rund 2 000 beigetragen habe. Weiter geht es jetzt erst mal nicht, weil ich eine genauere Marschroute brauche. So, wie sich mir spontan eine neue Figur aufgedrängt hat, hatte ich auch eine spannende Idee, was mit dieser Figur passieren kann. Allerdings ist die Idee so toll, da könnte man glatt eine eigene Story draus machen.
Es geht um Sienna, das neueste Mitglied in Andreas Profiler-Team. Eine junge, engagierte und kluge Frau, die jedoch ein Geheimnis hat.

In diesem Moment wurde ihr beinahe schmerzhaft bewußt, wie sehr Sienna sie an sich selbst erinnerte. Sienna war sogar im gleichen Alter wie sie damals. Eine junge Uni-Absolventin, die parallel zu ihrem Masterstudium die Profiling-Fortbildung durchlaufen hatte. Sie kam aus Bristol und lebte, soweit Andrea wußte, ganz allein in London.
Und irgendetwas verheimlichte sie.
Erneut fühlte sie sich an Joshua erinnert. So, wie sie jetzt Sienna ansah, hatte er seinerzeit sie angesehen. Er hatte immer gewußt, daß etwas bei ihr nicht stimmte. Das hatte ihn aber nicht davon abgehalten, trotzdem an sie zu glauben, und so wollte Andrea es auch bei Sienna halten.

Sienna unterstützt Andrea und Gordon bei den Ermittlungsarbeiten für die Polizei. Warum hat man einen Lehrer ermordet in der Themse gefunden und das mit nur einem Auge? Das gilt es nun für die Profiler, herauszufinden. Aber noch sind sie auf dem Holzweg. Sie haben noch keine Vorstellung davon, warum dem Toten ein Auge entfernt wurde. Sie wissen nur, daß es nichts mit dem zu tun hat, warum manche Täter Augen entfernen.
Sie werden sich noch wundern!

Letzter Satz für heute: Andrea lächelte verhalten. „Wir wollen mal sehen.“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unable to load the SwipeAds FunCaptcha. Please contact the site owner to report the problem.