Ein Problem kommt selten allein

Gestern war ich so fleißig beim Schreiben, daß ich danach mal wieder keine Lust mehr hatte, zu bloggen. Zustände sind das! Heute bessere ich mich … Und davon, daß die Geschichte noch gar keinen Titel hat, will ich erst gar nicht anfangen.
Dafür liegt sie aber schon bei gut 22 000 Wörtern. Dabei springe ich immer wieder zwischen Andreas chaotischem Familienleben und ihren Ermittlungen, die gerade etwas ins Stocken geraten sind. Das kommt auch bei schönen Täterprofilen vor, hat sie dem Inspector gesagt. Was ihm in diesem Moment auch nicht hilft.
Parallel gelangt Andrea immer mehr zu der Überzeugung, daß Julie ein echtes Matheproblem hat, aber das hat sie bislang weder ihr noch Gregory gesagt. Der soll ja schließlich nicht wieder einen Herzanfall bekommen und die Rolle des sehr besorgten Vaters füllt er überaus gut aus …
Ein Umstand, der Andrea durchaus Sorgen bereitet.

Andrea wußte nicht, was sie denken sollte. Sie war auf unaussprechliche Weise froh, daß sie instinktiv entspannt reagiert hatte und ohne Vorhaltungen auskam. Sie hörte Julie zu, sie glaubte ihr – aber sie hatte Greg auch das Wissen um solche Teilleistungsstörungen voraus. Nur wußte sie nicht, ob sie das nun gut oder schlecht finden sollte. Sollte das wirklich Julies Problem sein, hatte es wenigstens einen Namen und konnte behandelt werden. Aber ein Problem war es trotzdem. Julie war schon in der achten Klasse und wenn es wirklich so war, daß sie seit ihrer Einschulung dem vermittelten Stoff in Mathematik hinterherhinkte …

Wieder einmal muß Andrea sich um mehrere Probleme gleichzeitig kümmern. Und ihre junge Kollegin, die ein Geheimnis hat, spielt in dieser Konstellation noch überhaupt keine Rolle.
Mal sehen, wann die ihre Bombe platzen läßt und wie es überhaupt weitergeht – ich bin mal wieder schneller als mein Plot!

Letzter Satz für heute: Seufzend griff sie wieder zu den Büchern, die sie ausgeliehen hatte.

PS: Teil 1 der Thriller-Reihe geht Anfang der Woche bei der London Book Fair auf große Tour! Man darf gespannt sein …

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unable to load the SwipeAds FunCaptcha. Please contact the site owner to report the problem.