„Die Seele des Bösen“: Ein neues Thrillerversum

Das Hirn eines Autoren steht niemals still, und wer mir in Facebook folgt, der hat schon mitbekommen, daß ich etwas Neues ausbrüte. Es wird wieder eine Psychothriller-Reihe, aber diesmal spielt sie in den USA, denen ich letztes Jahr noch einen Besuch abgestattet habe (ein Zusammenhang ist überhaupt nicht zufällig).

Die Protagonisten der ReiheSadie-2

Zentrale Figur der Reihe ist Sadie Scott, eine kalifornische Polizistin Mitte zwanzig, deren besonderes Markenzeichen feuerrote Haare sind. Sadie hat am College Kriminologie und Psychologie studiert, anschließend die Polizeischule absolviert und nach einigen Jahren bei der Polizei sogar die FBI-Academy in Quantico geschafft, Fernziel: die Behavioral Analysis Unit, die Profilereinheit. Doch als sie sich ihrem Ziel gerade ganz nah wähnt, erkrankt ihr geliebter Onkel an Krebs und sie bleibt in Kalifornien, um dort Streife zu fahren.

Phil2

 

Sadies Partner bei der Polizei der Kleinstadt Waterford ist Phil Richardson, der für sie gleichzeitig auch ein guter Freund ist. Auch Phil ist Waterford eigentlich zu klein, er träumt davon, in eine größere Stadt zu ziehen und entdeckt bei ihrem ersten großen Fall ein Talent, von dem er bislang nichts wußte: Er ist ein herausragender Schütze und beschließt, sich zum Scharfschützen ausbilden zu lassen.

 

officer-matt

 

Sadie und Phil arbeiten in unregelmäßigen Abständen mit Matt Whitman zusammen, dem Polizeifotografen aus der nächstgrößeren Stadt Modesto. Immer einen lockeren Spruch auf den Lippen, träumt der Mittdreißiger eigentlich auch davon, sich beim FBI zu bewerben. Als er erfährt, daß Sadie das schon geschafft hat, ist er motiviert, es auch zu versuchen – ebenso, wie er motiviert ist, die verschwiegene Sadie etwas näher kennenzulernen.


Eine Profilerin mit Vergangenheit

Diese drei sind die Hauptfiguren der neuen Thriller-Reihe „Die Seele des Bösen“, deren erster Teil „Finstere Erinnerung“ Anfang Dezember erscheinen wird. Im ersten Teil werden Sadie und Phil während einer normalen Streifenfahrt mit einer toten Familie konfrontiert. Das geht Sadie besonders nah, denn sie hat als Kind in ihrer eigenen Familie erlebt, wozu Serienmörder in der Lage sind.

rickIhr eigener Vater hat in einer Nacht vor fünfzehn Jahren ihre Mutter und ihre beiden Geschwister erschossen, denn Sadies Mutter war einem finsteren Geheimnis auf der Spur. Auch auf Sadie hat er geschossen, aber sie hat knapp überlebt.
Kurz nach seiner sofortigen Festnahme hat auch die Polizei sein Geheimnis entdeckt: Sadies Vater ist der Oregon Strangler, ein Serienmörder, der fast zwei Dutzend Frauen auf dem Gewissen hat.

Von Onkel und Tante großgezogen, lebt Sadie seit vielen Jahren unter neuer Identität. Nur ihre Familie weiß, wie sie wirklich zu Rick Foster, dem Oregon Strangler, steht. Es war ihr Versuch, seine Beweggründe zu verstehen, der Sadie zur Polizei und zum Profiling gebracht hat.

Während Rick Foster auf die Vollstreckung seiner Hinrichtung wartet, versucht Sadie, ihr Leben zu leben und als Matt nicht aufhört, hartnäckig um ihr Interesse zu werben, traut sie sich aus ihrem Schneckenhaus. Zu diesem Zeitpunkt ahnt sie nicht, daß es sie bald doch zum FBI verschlagen wird – und daß ihr Vater immer noch eine maßgebliche Rolle in ihrem Leben spielt …

Reinschnuppern geht hier schon mal – einfach aufs Bild klicken:

dunkelheit1

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unable to load the SwipeAds FunCaptcha. Please contact the site owner to report the problem.